Frauen gehen Ihren eigenen Weg

 

Die Abende sind eingebunden in einen liebevoll gestalteten Rahmen.

Wir arbeiten in dieser Gesprächsrunde spielerisch mit Tarot- und
E. V. A. – Projekt Karten (36 Aspekten der Weiblichkeit), die uns einen Spiegel innerer und äußerer Entwicklungs-Prozesse aufzeigen. 

E. V. A. – Projekt Karten: Die 36 Karten geben den zwei, drei und noch viel mehr "Seelen" in unserer Brust Gestalt, indem sie als archetypische Figuren wie "Inneres Kind", "Weise Alte" oder "Kämpferin" auftreten; sie bilden Grundgefühle wie Freude, Wut und Angst ab und soziale Rollen wie Partnerin, Kollegin oder Mutter. Alle zusammen formen sie mit ihren unterschiedlichen Perspektiven und Ansprüchen, ihren Stärken und Schattenseiten das, was wir ICH nennen. Man kann mit den Karten auf die übliche Art orakeln und legen, aber man kann sie auch als Stellvertreter in einer Aufstellung erleben, indem man sie als Figuren in einen "Bühnenraum" stellt. So ist dieses Spiel sowohl für den privaten Bedarf geeignet als auch für den therapeutischen Bereich. Sich in seiner ganzen Vielfalt kennen und annehmen zu lernen und falls nötig Bewegung ins Spiel des Lebens zu bringen, macht flexibler im Denken und lässt uns souveräner und stimmiger handeln.

 Hier findest Du Bilder und Infos zu den E.V.A. Karten.

 Die Kreis- Mitte

Jede Mitte wird entsprechend dem Jahreskreis gestaltet und enthält immer Karten aus dem Rider Waite- Tarot und den E.V.A.-Projekt-Karten.

Die Karten sind Symbole für den Initiationsweg des Menschen. Sie bilden entweder große Lebens-Themen oder Details oder Aspekte von Entwicklungsschritten ab.

Leichter Zugang zur Intuition

Über die Bilder der Karten kann man leichter einen Zugang zur eigenen Weisheit und Intuition erhalten. Gerade Menschen (und das sind wir fast alle), die stark mit dem Verstand verbunden sind, tun sich oft schwer einen einfachen Zugang zur inneren Bilderwelt zu finden.

Die Arbeit mit Bild-Karten wirkt hier sehr unterstützend!

Die Mitte dem Jahreskreis entsprechend gestaltet